stylish software Logo

Aktuelles
Blog
Infrarotphotographie
Infrarotkameras
Kontakt
Impressum
AGB

Digitalkameras umgerüstet für Infrarotphotographie können Sie auf der Seite Infrarotkameras erwerben.

Sony CyberShot DSC-P200 IR

Canon PowerShot A40 Infrarot

 

 

Wiimote g-man    

Beschleunigungen messen und protokollieren mit der Wiimote

©2008 stylish software
Dipl.-Ing. Oliver Hansen

1. Übersicht

Die Fernbedienung der Nintendo Wii ist eine wundervolle Sache. Für schlappe 40 Euro Anschaffungswiderstand erhält man eine Bluetooth-Fernbedienung mit intelligenter Infrarotkamera und einem 3-Achsen-Beschleunigungssensor. Die praktischen Dinge, die man mit der Kamera anstellen kann, hat Johnny Lee schon ausführlich beschrieben. Wiimote g-man benutzt hingegen den Beschleunigungssensor um die g-Kräfte darzustellen und aufzuzeichnen, denen die Fernbedienung ausgesetzt ist. Die Werte werden direkt graphisch dargestellt und können als CSV-kompatible Logdatei protokolliert werden. Das Programmfenster ist so dimensioniert, dass es bildschirmfüllend auf einen Asus Eee-PC passt.

 g-man Programmfenster

Wiimote g-man ist Freeware. Es ist also absolut kostenlos.

Sie dürfen:

  • das Programm kostenlos benutzen
  • das Programm an andere weitergeben, z.B. Freunde, Familienmitglieder oder Kollegen

Sie dürfen nicht:

  • das Programm ohne Einwilligung des Autors über das Internet, CDs/DVDs oder andere Medien öffentlich verbreiten
  • das Programm verkaufen
  • das Programm oder Bestandteile des Installationspakets verändern

Fragen, Verbesserungsvorschläge, Fehlermeldungen und Lobpreisungen richten Sie bitte an:
support@stylish-software.de

 

2. Systemvoraussetzungen

  • PC mit 500 MHz CPU
  • Windows 98SE / 2000 / XP / Vista und Windows 7 noch nicht getestet, aber wahrscheinlich auch
  • Microsoft .net Framework 3.5 (wird bei Bedarf aus dem Internet geladen)

 

3. Installation

Einfach Setup.exe ausführen und den Anweisung folgen.

 

4. Benutzung

4.1 Wiimote verbinden

Verbinden Sie Ihre Wiimote per Bluetooth mit Ihrem Computer.
So funktioniert's unter Windows XP: Starten Sie in der Systemsteuerung die Anwendung "Bluetooth-Geräte". Klicken Sie auf "Hinzufügen". Halten Sie bis zum Ende des Anmeldevorgangs die beiden Tasten "1" und "2" auf der Wiimote gedrückt. Fügen Sie das Gerät "Nintendo RVL-CNT-01" (oder ähnlich) hinzu, wählen Sie die Option "Kein Hauptschlüssel" und warten Sie, bis das Gerät als HID-Gerät angemeldet ist. Dann können Sie die beiden Tasten wieder loslassen.

 

4.2 Programmstart

Starten Sie Wiimote g-man mit einem Klick auf das Programmsymbol im Startmenü.

Beim Programmstart wird die Wiimote gesucht. Wird diese nicht gefunden, bricht das Programm mit einer Fehlermeldung ab.
Sobald die Wiimote gefunden wurde werden die Daten des Beschleunigungssensors angezeigt. Die Frequenz, mit der dies geschieht, ist standardmäßig auf 200 ms eingestellt, kann aber je nach Bedarf geändert werden. Die Beschleunigungskräfte werden einmal als Zahlenwerte angezeigt (1 = 1 g = 9,8 m/s²) , dann als 2d-Darstellung zweier Achsen durch den roten Punkt innerhalb der konzentrischen Kreise (1 g je Kreisring) und schließlich als Graph. Die Ausrichtung der Achsen ist als kleines Hinweisbild dargestellt.

 

4.3 Kalibrierung

Vor der Aufzeichnung von Beschleunigungsdaten empfiehlt sich eine Kalibrierung, damit die Werte der drei Achsen bei Stillstand der Wiimote Null anzeigen. Liegt die Wiimote flach auf dem Tisch, sollten die Werte annähernd X=0, Y=0, Z=-1 sein. Der Z-Wert von -1 g (auf der Erde, die Werte auf Ihrem Planeten können je nach Masse abweichen), der durch die Gravitation verursacht wird, kann störend wirken und wird durch die Kalibrierung ebenso normiert wie eine eventuelle Schräglage der Wiimote.

Die Kalibrierung wird durch Anklicken der entsprechenden Schaltfläche oder durch Drücken der "Home"-Taste auf der Wiimote gestartet. Während des Kalibrierungsvorganges sollte die Wiimote nicht bewegt werden.

Die Wiimote kann in beliebiger Lage Beschleunigungsdaten liefern, z.B. senkrecht in einem Rucksack. Sie sollte aber immer möglichst so ausgerichtet sein, dass die drei Achsen parallel zu Ihrem Fahrzeug liegen. Ansonsten verteilen sich die Beschleunigungskräfte einer Richtung auf mehrere Achsen, was nicht so leicht abzulesen ist.

 

4.4 Werte ablesen

Während des Betriebs können die Werte der Beschleunigungskräfte jederzeit abgelesen werden. Die Darstellung als roter Punkt in einer 2d-Ebene ist Ihnen vielleicht aus dem Motorsport geläufig. Bei horizontaler Stellung der Wiimote zeigt die X/Y-Darstellung die Kräfte an, die zur Seite (in Kurven) und in Bewegungsrichtung (Beschleunigen und Verzögern) wirken. Steht die Wiimote senkrecht zur Fahrtrichtung, empfiehlt sich dafür die X/Z-Darstellung.

 

4.4 Aufnahme

Sie starten die Aufnahme durch Anklicken der entsprechenden Schaltfläche oder durch Drücken der "A"-Taste auf der Wiimote. In der Statusleiste des Programms wird "Aufnahme." angezeigt und die vier LEDs der Wiimote leuchten abwechselnd. Sie beenden die Aufnahme durch nochmaliges Drücken.

Die Werte werden automatisch in eine Datei in das Anwendungsverzeichnis geschrieben, also z.B. in
C:\Dokumente und Einstellungen\User\Anwendungsdaten\stylish software\Wiimote g-man\1.0.0.0
Der Dateiname lautet gman_{Datum}-{Uhrzeit}.log, also z.B.: gman_20092008-165057.log

Die Daten werden im CSV (comma separated values) Format gespeichert und können z.B. mit MS Excel gelesen und als Graphik dargestellt werden.

Es werden die Daten jeder Messung gespeichert. Sie können die Datenrate also durch Ändern des Abfrageintervalls steuern.

 

4.3 Über g-man

Zeigt einen Informationsdialog zu Wiimote g-man an.

 

4.4 Beenden

Beenden Sie Wiimote g-man durch Anklicken der "Schließen"-Schaltfläche in der Titelleiste des Programmfensters oder durch die Tastenkombination "Alt+F4".

 

5. Haftungsausschluss

Die hier zur Verfügung gestellte Software garantiert keine Fehlerfreiheit oder erhebt Anspruch auf Gültigkeit. Ihre Verwendung geschieht ausschliesslich auf eigene Gefahr. Der Autor übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die Verwendung der Software oder deren möglichen fehlerhaften Funktionen resultieren.

Bei dieser Software handelt es sich um Freeware. Sollten Sie diese Software von Dritten gegen eine Gebühr erhalten haben, so geschah das nicht in meinem Auftrag oder Einverständnis.

Als Freeware unterliegt auch diese Software dem Urheberschutzgesetz. Eine Verbreitung dieser Software auf Datenträgern oder öffentlich zugänglichen Netzwerksystemen ist nur nach vorheriger Genehmigung zulässig.

Mit dem Download des Programmes erkennen Sie den Haftungsausschluss sowie die allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

Download